Nächste (öffentliche) Lesung am 31.8. in Saas-Fee

Berichterstattung im Sarganserländer

Im Sarganserländer vom 29.6.2021 erschien über Kurt Studers Lesung in Flums ein sehr aufschlussreicher Bericht von Hans Hidber. Die Lesung war vom Historischen Verein Sarganserland unter der Federführung von Mathias Bugg organisiert worden. Sowohl an die Organisatoren als auch an Hans Hidber geht hiermit nochmals ein grosses Dankeschön! Herrn Hidbers Weiterlesen…

Von admin, vor

Kurt Schnidrigs Fazit zu „Belogen, betrogen“

Mit Kurt Schnidrig, seines Zeichens Literaturexperte beim Radio Rottu Oberwallis, durfte Kurt Studer ein längeres Gespräch über „Belogen, betrogen“ führen. Dieses ist in einen Blogbeitrag mit Audio-Interview eingeflossen. Kurt Schnidrig kommt zum Fazit: „Die Perren-Schlegel-Saga in nunmehr zwei Bänden überzeugt vor allem durch die intensive literarisch-historische Recherche. Das Werk ist Weiterlesen…

Von admin, vor

Neue Rezension von Dr. phil. Valentin Vincenz

Im „Sarganserländer“ erschien am 16.4.2020 eine informative Besprechung von „Verdammt, verbannt“ durch Dr. phil. Valentin Vincenz. Das Buch bleibt natürlich aktuell und interessant, insbesondere da 2021 der zweite Band folgen soll, wie in der Besprechung auch angetönt wird. Die geneigten Leser und Leserinnen dürfen gespannt sein! Öffnet das PDF, um Weiterlesen…

Interview bei „BuchMarkt“

Auf der Website des „BuchMarkt“ ist ein Interview zu „Verdammt, verbannt“ erschienen. Das Magazin richtet sich vor allem an ein Fachpublikum in Deutschland. Auf der Startseite des „BuchMarkt“ wird der Hinweis auf das Interview nun einige Zeit zu sehen sein. Hier könnt ihr den Link anklicken, um direkt zum Interview Weiterlesen…

Von admin, vor

Walliser Bote vom 3.12.2019

Im Walliser Boten vom 3.12. erschien ein toller Artikel über „Verdammt, verbannt“ mit zahlreichen Hintergründen zur Entstehungsgeschichte des Romans. Ein herzliches Dankeschön geht an Lothar Berchtold, Kulturredaktor des Blattes. Kurt Studer war eigens nach Visp gereist, um ein langes Gespräch mit Herrn Berchtold zu führen. Hier kann der Artikel als Weiterlesen…